die Synergie-Akademie für ordentliche Regionalentwicklung

   ! Seite in Arbeit !

die regionalSynergie bietet bereits

  • forschungs- und anwendungsgeleitete externe Lehre, Vorträge und Exkursionen an Universitäten
  • Vorträge/Workshops/Exkursionen
  • Einmischen und Publizieren
  • Praktika für Studierende der Geographie
  • Initiierung und Subbetreuung von projektbegleitenden Masterarbeiten
  • Partnerschaft bei (geförderten Forschungs-) Projekten
  • Grundlagenforschung zu vielen Themen im ländlichen Raum
  • Betreiben und Ausbau von (wissenschaftlichen) internationalen Netzwerken
  • Organisation von regelmäßigen internen SynergieWorkshops zum ländlichen Raum:
    • neues Leben in den Alpen
    • neues Landwirtschaften in den Alpen
    • neues Arbeiten in den Alpen
  • hosten unserer CoworkationResidence für Wissenschaftler und Künstler

Dabei konzentrieren uns hauptsächlich auf
Strategien, Projekte, Visionen, Potentiale, Einteilung, Bedeutungsgewinn und Revitalisierung des ländlichen Raumes, insbesondere

  • Ab- und Zuwanderung im ländlichen Raum
  • sporadischer Braingain im ländlichen Raum
  • lokale Wertschöpfung
  • Nutzung und Weiterentwicklung von Kulturlandschaft
  • Kulturelle- und Biodiversität im ländlichen (Alpen-)Raum
  • Flüchlinge/Minderheiten/Zuwanderer im ländlichen Raum
  • Gesellschaftliche Strömungen und ihr Orte (gehe zu einem der gewaltigen Projektpartner)

die Gründung der Synergie-Akademie für ordentliche Regionalentwicklung

… soll uns ab 2019 ermächtigen, noch viel effizienter als bisher, weiterhin wissenschaftlich durchdrungen, auch intellektuell, letztendlich aber umsetzungsorientiert und stets orts- und einwohnernah mit dem ländlichen Raum beschäftigen zu können. Gemeinsam mit ihm, unserem letzten qualitätsaffinen Raum, wollen wir gesellschaftsrelevant werden – auch, um zu einer erfreulichen Art der Mensch-UmweltBeziehung beizutragen.

Einzelne und kleine Gruppen, die in peripheren Lagen versuchen, aus ihrem Ort heraus und in ihn hinein zu leben und zu wirtschaften, sind ganz automatisch positiv raumrelevant und die besten Lehrmeister für Regionalentwicklung im Sinne eines Bedeutungsgewinns für den ländlichen Raum. Wir versuchen seit einer Dekade von ihnen zu lernen und gleichzeitig sie und jene, die sich noch nicht trauen innovativ wirksam zu werden, zu unterstützen.

Wo sind die durchdachten Ansätze und Institutionen, die gemeinsam mit uns von der Überzeugung getragentragen werden, dass aus einer guten Mensch-Umwelt-Beziehung besonders auch eine Art von Zusammenleben entsteht, die unserem eigentlichen Wesen in humanistischer Hinsicht entspricht? Wir, die regionalSynergie als Trägerin der notwendigen Strukturen und Netzwerke, bringen den Überblick über die grundlegenden Zusammenhänge, die möglichen Ziele und Fragestellungen mit. Alles weitere soll bald und muss irgendwann interdiszilinär und interinstitutionell in Eigendynamik aufgehen. Mit Fragen der Finanzierung halten wir uns noch nicht auf – notwendige Strukturen werden ihrem Niveau entsprechende Unterstützung erhalten.

Wir haben noch nicht viele Trägerinnen und Träger der Expertise, die für die Gründung einer ehernen Akademie notwendig prominent aufgestellt sein muss, gefragt, ob sie mitmachen wollen. Wir wissen nämlich: Ihr seid da draußen, wir kennen und schätzen bereits viele von Euch mit manchen hatten und haben wir bereits die Ehre, zusammenzuarbeiten.
Ihr Steinickes, Schermers, Borsdorfs, Riccabonas, aber auch Warings, Thomsons, Zebedins und sowieso Kreutlers und Willis und Ortners und Öggls aber auch Innauers und Kostensers und Renzlers und Elmis und Membrettis, Webers, Fischers, Schausbergers, den Heini nicht zu vergessen etc. – Ihr alle wertvolleren jungen und alten motivierten Fähigen – zögert nicht, nicht zu lange! Wir wollen im Sommer 2019 starten.

Kontaktiert uns bitte formlos und jederzeit!
Wie kommt die regionalSynergie und ihre Akademie zu wissenschaftlichen Erkenntnissen? Lesen Sie hier über die Notwendigkeit der Akademie und über den erkenntnistheoretischen Hintergrund!

Wie wollen wir starten?
Wir beginnen mit einzelnen Workshops und Publikationen zu unseren zentralen Themen, aus denen hoffentlich alsbald eine gut verankerte, ausbaufähige Struktur erwächst!