Inn abwärts gehts bergauf!

Rund um meinen Gastvortrag an der UNI Passau gestern, am 22. April keimt die Hoffnung, der Funke der Begeisterung für unsere Themen und die Feldforschungslust könnte übergesprungen sein, um nun als kreativer Flächenbrand unter den Teilnehmer*innen das Studienprojekt „Geisterdörfer und freie Geister“ zum akademischen Festakt werden zu lassen!

Ist man automatisch Gastprofessor, nur weil es kein Formular für Gastmagister gibt?
Für Michael Beismann bleibt wenig Zeit für solche Fragen, ist doch die Arbeit als Gastdozent dieses Semesters an der Universität zu Passau, also am letzten Ende des Inn, bereits voll im Gange.

Geisterdörfer und freie Geister heißt das Studienprojekt, fomal bestehend aus einem Hauptseminar und einer Großexkursion nach Dordolla/Val Aupa, wo die Forschung über Mekmale und Motivationen von multilokal oder sonst wie unkonventionell Wohnenden und ihre Auswirkungen auf die Revitalisierung von Bergdörfern erforscht werden wird! Wir freuen uns sehr, danke Professore Malte – wie Herr Prof. Steinbrink seit der gemeinsamen Exkursionsvorbereitung in Dordolla und Umgebung gleichermaßen bekannt wie beliebt ist. Nämlich sehr.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
ArrowArrow
Slider