Wissenstransfer

   ! Seite in Arbeit !

Painting: Davide Comelli „Zone1“ e Francesco Patat „Kerotoo“ – Foto: Francesco Patat

Jene wissenschaftlichen Erkenntnisse, Zugänge und Arbeitstechniken, die ungenutzt hinter Mauern und in Schubladen verstauben, finden bei uns täglich konkrete Anwendung. Damit werten wir Strategien und Projekte auf, deren zugrundeliegende Motivation und Energie ohne seriösen Unterbau verpufft.
Wir arbeiten fundiert und mit Blick auf Synergie und Mehrwert

# Umsetzung:

  • Wissenschaftliche Vor- und Aufbereitung Ihres Projektes
    Wir erhöhen Akzeptanz und Förderwürdigkeit, rechtzeitiges Konsultieren der regionalSynergie senkt die Gesamtkosten und führt
    zu stärkerem Output!

  • Projektmanagement, -begleitung und –beratung
    Wir garanieren Mehrwert, von der ersten Idee über die Durchführung bis zur Abschlusspräsentation

  • Studien und Gutachten
    Wir arbeiten systematisch und nehmen Wind aus kontraproduktiven Segeln

  • Workshops und Beteiligung von Gruppen
    Wir belehren nicht, wir erarbeiten gemeinsam – auch unter moderierter Bürgerbeteiligung

  • Beratung von Experten und Behörden
    Wo wir mehr oder Anderes wissen, helfen wir gerne – sehr gerne auch im Hintergrund!

#Vermittlung:

  • Eigene Publikationen und Medienarbeit
    Vorausgedachtes und Gesammeltes will verarbeitet und dargeboten werden

  • Inhaltliche Anreicherung von Kunst- und Kulturprojekten
    Wir machen die Hintergründe dessen greifbarer, was (in stöhnender Werdenot) nach Ausdruck verlangt

  • Produktion von Filmen, Büchern etc.
    Mit Verständnis für die Materie und großem Netzwerk helfen wir bei der Realisierung wertvoller Werke

  • Exkursionen und Bildungsreisen
    Wir begleiten am Weg vom Sehen zum Beobachten, vom interessant finden zum Begreifen – mit und ohne Tourenski, Mountainbike und Kletterausrüstung, aber immer mit Lukullik und Lokalkolorit…

# intrinsische Aktivitäten

  • Eigene Projekte
    Neben unseren konkreten regionalentwicklerischen Arbeiten tragen wir gerne zu richtungsweisenden Ansätzen bezüglich einer grundsätzlichen Neubewertung des ländlichen Raumes in Tirol und Österreich bei.
  • Ein großes Anliegen ist uns auch, der Euregio Tirol-Südtirol-Trentino zu helfen, das Land und seine Leute funktional in Austausch zu bringen, anstatt sich auf sporadisch politischen Kontakt zwischen den landhäusern von Innsbruck, Bozen und Trient zu beschränken.
  • Weil das Innsbrucker Institut für Geographie sich selbst laufend entmächtigt, seitens der Humangeographie Mensch-Umweltfragen im Alpenraum zu behandeln, bauen wir die Synergie-Akademie für ordentliche Regionalentwicklung auf. Die Geographie ist tot, lang lebe die Geographie!