Berichte

#die regionalSynergie unterwegs

#unterwegs mit der regionalSynergie

Das große CoworkationALPS-Forum 2022 – im Rahmen unseres aktuellen Projekts alte Schule in Neustift für neues Leben im Stubaital vom 16. bis 18. März geht’s rund, da kommen internationale und lokale schlaue Menschen in den ehemaligen Leerstand der alten Neustifter Schule, um sie zu neuem Leben zu erwecken und darüber zu arbeiten, wie man das macht – vor allem mittels  Themenkreisen Urlaub und Arbeit bzw. die Zukunft der Arbeit im ländlichen Raum. Schauen, sehen und anmelden hier

Geisterdörfer und freie Geister

lustvolles Leben in gestern noch leeren, derangierten Dörfern! Wie kann das sein? Die Uni Passau und ich sind dem Geheimnis auf der Spur… Danke allen Beteiligten, dem einzigartigen professore Malte, Dank den großartigen Studis und Dank den gastfreundlichesten Talbewohnern, die je beforscht wurden! Es war mein großartigstes berufliches Erleben – so geht Geographie!  

Inn abwärts gehts bergauf!

© UNI Passau© UNI Passau

Rund um meinen Gastvortrag an der UNI Passau gestern, am 22. April keimt die Hoffnung, der Funke der Begeisterung für unsere Themen und die Feldforschungslust könnte übergesprungen sein, um nun als kreativer Flächenbrand unter den Teilnehmer*innen das Studienprojekt „Geisterdörfer und freie Geister“ zum akademischen Festakt werden zu lassen!

Einen kleinen Essay in Ehren kann ich kaum wem verwehren!

©davide_degano_beyond_the_land_of_casltes

marginalized mountain villages – decline and revitalization of essential places – Sogar in english machte es Freude, zu einem künstlerischen Buch innerhalb eines großartigen Projekts einen passenden Text zu verfassen, dabei der Sprache mehr Raum zu geben als sonst, um die eigenen, oft gedachten Gedanken einmal ordentlich in Szene zu setzen. Heute fertiggestellt, gibt’s den Link zu Text und Buch erst nach (oder auf?) Druck.

Gnothi seauton? Frau Lisi bringt der regionalSynergie den Durchblick!

Wenn man zu wenig Zeit für Freunde hat oder sie aus epidemiologischen bzw. -unlogischen Gründen nicht privat treffen sollte, muss man sie einfach einladen, um ihnen ein-zwei Detailfragen aus ihrem Zuständigkeitsbereich zu stellen, denkt sich daMuch Beismann und lädt eine Freundin aus Urzeiten auf ein pseudoberufliches Plauscherl ein. Mit der „Gruam-Lisi“ alias Elisabeth Söllner-Ammann hinterlässt so etwas aber Spuren. Weil sie etwas kann, das anscheinend ebenso schwer abzuschalten ist, wie der geographische Blick auf die Welt – wenn man ihn […]

Liveticker Upcycling und Gestaltung der alten Schule 9. bis 11. März

wir werden ab Mittwoch vorher-, dawährend- und nachher-Fotos machen und sie hier immerwieder hochladen. Auch das jeweils kurzfristige Programm für die kommenden Tage werdet ihr hier finden. … um was es geht? Um den großen Upcycling- und Gestaltungsworkshop in der alten Schule, natürlich, zu dem IHR ALLE kommt und mitgestaltet, oder? Freitag NM sensationeller Einsatz von den früh-Probenutzern Jakob und Flo sowie Engelbert und Claudio. Überflügelt nur von unseren wirklich selbstlosen Freunden aus dem Heim in Fulpmes – siehe Fotos […]

unser heißer Artikel im eco.nova | April 2019

… wenn die Wirtschaft erkennt, dass der tatsächliche Ort einen Stellenwert im Begriff Standort hat … Danke Freund Herwig Zöttl (Raum13 u.v.a.m.) fürs einfädeln und deinen eigenen schönen Artikel, Martina Kremser für die überaus freundliche, unkomplizierte Zusammenarbeit und Marian Kröll fürs Profifoto!

Schöner Auftrag vom Land Tirol und der Stadt Innsbruck

Ausgehend von der Grundidee, innsbrucks leerstehende Wohnungen zurück auf den Markt zu bringen, wurden wir mit einer Vorstudie beauftragt, die nun das komplette System Wohnen in Innsbruck analysieren soll. Dafür sammeln wir alle Aspekte, die zum Thema Wohnen in Innsbruck relevant sind, analysieren Defizite, gewichten Optimierungsvorschläge und stellen Wechselwirkungen dar, über die alle einzelnen Sapekte zusammenhängen. Unser Ziel ist es, bis Ende April 2019 einen ersten Überblick zu liefern sowie weitere konkrete Analysen und Strategieentwicklungen zu konzipieren. Wir bedanken und […]

die Pläne für 2019, so groß wie die Ungewissheit:

https://www.google.com/search?client=firefox-b&biw=1600&bih=771&tbs=sur%3Afc&tbm=isch&sa=1&ei=Sq05XM3aIof4wQL9rJboBQ&q=Ungewissheit&oq=Ungewissheit&gs_l=img.3..0l2j0i67j0l7.14322.16602..17845...0.0..0.88.823.12......0....1..gws-wiz-img.7ZR0WYyjfZM#imgrc=S07a-8ESFzpGnM:

Eine wie für mich maßgeschneiderte Antellung an der UNI und ein hochkarätiges Spezialprojekt ziehen seit vielen Wochen segenversprechend am Horizon zwischen sofortiger Umsetzung und bürokratischer Behinderung hin und her. Moralisch wie unternehmerisch will hoch gepokert werden, der Einsatz ist vorübergehende Arbeitsarmut, der Gewinn winkt in Form bestmöglicher Ausgangssituation für das hochwertigste Arbeiten überhaupt. Zwei Masterarbeitsbetreuungen zu aktuellen Themen innerhalb kleiner Projekte sind glücklicherweise fixiert und nehmen ihren Lauf. Es heißt nun weiterhin abwarten und sich um Dinge kümmern, für die […]

7.November 2018: Vortrag in Mürzzuschlag

Schon wieder ein Einsatz, der Michael Beismann – diesmal aus unerfreulichem Grunde – von Ernst Steinicke zugetragen wurde: „Besten Dank und Ohren steif halten! Chef. Es ist mir eine Ehre, im Rahmen des Entwicklungsleitbildes Weltkulturerbe-Region Semmering-Schneealpe in Neuberg an der Mürz am Donnerstag über Neue Chancen durch neue Zuwanderung etc. berichten zu dürfen. Kurzfristig eingesprungen, werde ich mich überraschen lassen müssen, mit welchen Leuten und Themen ich es zu tun bekommen werde, das Programm der Tagung jedenfalls klingt so professionell […]

1.November 2018: Buchbeitrag endlich (fast) fertig

Im Rahmen des self organised network  ForAlps, dem Michael Beismann seit Pfingsten 2018 möglichst erleuchtend angehört (wie man hier sehen kann), ist das Buch Alpine refugees. Foreign immigration in the mountains of Austria, Italy and Switzerland seit geraumer Zeit in statu nascendi. Wenige Tage bevor Michael die Leitfigur des Netzwerks, den wunderbaren Prof. Andrea Memretti, kennen lernen durfte, lieferten wir den ersten Entwurf knapp nach der deadline zu Ostern ab, nachdem unser Lieblingsprofessor Ernst Steinicke Weihnachten 2017 gebeten wurde, einen […]

WanderWork-Start für CoworkationALPS

Die SMG Miesbach unter Alexander Schmid ist das schlagkräftige Zugpferd zur Umsetzung einer Idee, die nicht nur die regionalSynergie seit langem umtreibt. Auch der erfahrene Herwig Zöttl, unter anderem Betreiber des Raum 13 in Innsbruck und seit neuestem in Schwaz, sprüht vor Ideen und Motivation. Mit Superhost Georg Gasteiger und seinem geradezu paradiesischen Mesnerhof-C in Steinberg im Rofan hatten wir den Tiroler Pionier für Coworking Retreats auf höchstem Niveau mit an Bord, mit Gerti Brugger (Kesslerstadel Matrei i.O.) und Steffi […]

die regionalSynergie beim EU-Congress für Städte und Regionan europas, im TV und in der Zeitung

Als Nachwehe vom ire-EU-Kongress (von und mit Franz Schausberger) in Salzburg gab es am 14. Oktober eine schöne Überraschung in der Tiroler Tageszeitung auf Seite 10. Danke Brigitte Warenski für den liebevollen Artikel. Oft ist zwar die Welt nicht so leicht zu verändern, wie Sätze zu formulieren sind – aber ein positiver Zugang ist Voraussetzung für eine positive Raumentwicklung. Die Beiträge werden so kontroversiell zu diskutieren sein, wie das Thema an sich – dass es überhaupt diskutiert wird, dafür arbeiten […]

INFF, Uni Innsbruck und die regionalSynergie

aus: http://www.inff.eu

Dank einer gelungenen Kooperation zwischen der Universität Innsbruck und dem Innsbruck Nature Film Festival, durfte die regionalSynergie in Zusammenarbeit und mit großzügiger Unterstützung der Transferstelle der Uni Innsbruck, namentlich Sara Matt-Leubner, Günter Scheide plus motiviertem Team, eine ganze Reihe wissenschaftlicher Beiträge zu nominierten Filmen präsentieren. Wir dürfen berichten: es war wundervoll! ExpertInnen der verschiedensten Fachrichtungen boten wertvolle fachliche Inputs, sei es in Form von kurzen thematischen Erklärungen im Anschluss an einen Film (SCIENCE GLIMPSE), hochkarätig besetzten Diskussionsrunden, oder in Form […]

14.September 2018: Schon wieder Filmdreh!

Die wunderbare Wiener Nikolaus-Geyrhalter-Filmproduktion, genauer deren Ko-Chef Michi Kitzberger und die nicht minder wunderbare Teresa Distelberger mit ihrem (wie oft darf man…?) wunderbaren Team, drehen mit kleinen, hoffentlich hilfreichen Hinweisen und großen, hoffentlich nicht abschreckenden Auftritten von mir einen – ähäm – bärigen Kinofilm rund um mein Lieblingsthema. Dazu waren wir bereits in meinem Lieblingsdorf Dordolla und in meinem letzten blinden Fleck Österrreichs: im Joglland. Jetzt kenn ich es! Der Film soll übrigens im Herbst 2019 ins österreichische Kino kommen […]

Osttirolpremiere The New Wild – 2. Juli 2018, CineX Lienz 19:30 Uhr

Voll Freude präsentieren der Regisseur Christopher Thomson und sein Koproduzent, der Innsbrucker Geograph und Hobby-Osttiroler Michael Beismann ihren Film persönlich und erstmalig in Osttirol! Beide werden nach der Vorführung in gemütlichem Rahmen im Cine Cafe für Gespräche zu Verfügung stehen. Auch manche Protagonisten aus dem Film dürfen wir in Lienz erwarten!   “ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]   Nach dem Motto Friaul trifft Osttirol dürfen wir danach Wein und Käse aus dem Friaul – wo der Film gedreht wurde – […]

The New Wild – endlich zurück in INNSBRUCK!

Gemeinsam mit dem Regisseur Christopher Thomson und der Universität Innsbruck durften wir unseren Film The New Wild: Life in the Abandoned Lands am 10. Juli 2018 im Leokino um 20:30 Uhr präsentieren! Trotz aller Warnungen, die Vorführung auf den Tag des spannenden Halbfinales der Fußballweltmeisterei (wie es Chris spellen würde) zu legen, mussten wir noch zusätzliche Sitzgelegenheiten beschaffen!   Während die Weltpremiere letzten Herbst für Christopher Thomson und Michael daMuch Beismann ebenso stressig wie erfolgreich war, freuten wir uns diesmal auf […]

Südtirolpremiere The New Wild – 2. Mai 20:30 Uhr, Filmclub Bozen

The New Wild: Life in the Abandoned Lands (engl. m. ital. U.) wurde diesmal von Christopher Thomson und der regionalSynergie in Kooperation mit Tucker Film und dem Filmclub Bozen präsentiert. Unser New-Wild-Partner eurac research koordinierte und organisierte die lang ersehnte Südtirolpremiere mit anschließenden Statements des Regisseurs Christopher Thomson und unseres Freundes Prof. Roland Psenner, dem Präsidenten der eurac. Dies alles vollzog sich natürlich im Beisein des Koproduzenten Michael Beismann, der sich über viele bekannte Gesichter im Kino und eine sehr […]

Unsere erste Vernissage – guat kemmen, benvenuti en Bersntol!

Wir genießen die Zusammenarbeit mit dem Bersntoler Kulturinstitut  – das bisherige Ergebnis sind besondere kunstgeographische Karten! Bei der Eröffnung der Ausstellung  im Fersental, Val dei Mocheni, am 21. April 2018 waren wir natürlich auch dabei – der Höhepunkt war die Enthüllung unseres Kunstwerks, das in wunderbarer Zusammenarbeit mit Francesco Patat entstanden ist. Unsere Karten hängen prominent und fanden enormes Interesse. Wir freuen uns bereits auf kommende Arbeiten an unseren kunstgeographischen Karten, welche zeitliche Veränderungen und weitere Zusammenhänge ästhetisch darstellen, Fragen […]

Weltpremiere – The New Wild: Life in the Abandoned Lands

Eine Zusammenfassung des Abends aus der Feder meines grundlegenden Lehrers: Was für ein grandioser Film – genau so und nicht anders stelle ich mir Naturfilme vor, ohne heischende Pathetik und Synthesizerpomp, ein Film zum Sich-ihm-Hingeben, zum Sich-in-ihn-Versenken, eine statische Kamera und lange Einstellungen, die Raum gaben zum Atmen, Hören, Schauen, An- und Weiterdenken. Gerade im Unspektakulären lag das Spektakuläre! Allerherzlichsten Glückwunsch zu dieser mehr als nur geglückten Co-Produzententätigkeit, zu deiner feinsinnigen und umsichtigen Untertitelung und zur gekonnten, lockeren und souveränen […]

Einladung zur Filmpremiere „The new Wild“

Während in Europa die ländliche Bevölkerung altert und verschwindet, machen sich überraschende Landschaften breit. Kulturland und Dörfer liegen verlassen da und bieten einer eigenwilligen Natur Platz, sich neu zu erfinden: Junger Wald gedeiht auf altem Feld, wilde Tiere streifen durch die Trümmer. Der Sog der Wirtschaftszentren lässt in abgelegenen Regionen die Landbevölkerung, ihre Kultur und ihre Landschaft auseinanderbrechen. Traditionelle Lebensweisen werden Erzählungen, Erzählungen zur Geschichte – und während die Stadt wächst, verblasst selbst die Erinnerung. Doch aus den Rissen der […]